Kinder- und Jugendtanzensemble Neuenhagen

Joy of Europe - Begrad 2010

Mitglieder unseres Kinder- und Jugendtanzensembles wurden im Oktober 2010 als deutsche Delegation zum 41. Festival "Joy of Europe" nach Belgrad/Serbien eingeladen. Kurzzeitig stand die Frage im Raum, ob wir überhaupt fliegen. Schließlich war der Kosovo nicht weit von Belgrad entfernt und zehn Jahre zuvor fielen in Belgrad Bomben... Einige Tage, Gespräche und Recherchen später war die Entscheidung gefallen und wir erlbten gemeinsam mit Kindern aus 23 europäischen Ländern eine erlebnisreiche Woche in der serbischen Hauptstadt Belgrad.

Endlich war es soweit! Wir flogen zum Festival nach Belgrad! Am Belgrader Flughafen wurden wir bereits von unseren Dolmetscherinnen Andrea und Ana erwartet. Ein Bus brachte uns zum Hotel. Unterwegs bekamen wir erste Eindrücke von der Stadt, in der wir für eine Woche herzlichst willkommen waren.

Belgrad 2010: Wir mit unseren Gastfamilien Das Motto des Festival lautete "Joy of Europe" - "Freude Europas". Unter diesem Motto wurde jede der Gasttanzgruppen von einer Belgrader Schule betreut. Unsere Gastkinder besuchten die Schule "Drinka Pavlovic". Als wir an der Schule ankamen, wurden wir bereits von den Kindern und deren Eltern erwartet.

Gemeinsam gingen wir bei strahlendem Sonnenschein zum Platz der Republik, wo der große Festumzug durch die Stadt begann. Dieser endete mit einem festlichen Eröffnungsprogramm auf der Belgrader Festung "Kalemegdan". Am Fuße dieser Festung fließen die Flüsse Sava und Donau zusammen. Leider blieb uns nicht viel Zeit, diesen schönen Anblick zu genießen, denn wir mussten zum Hotel, um uns auf einen Live-Auftritt im Fernsehstudio vorzubereiten.

Belgrad 2010: 'Joy of Europe'

Belgrad 2010: 'Joy of Europe' Kurze Zeit später warteten wir aufgeregt vor einem Studio des Senders RTS2 auf unseren Auftritt. Zuerst wurden unsere Gastkinder interviewt und dann tanzten wir in den Abendnachrichten den "Tanz der Minnimäuse". Leider war alles viel zu schnell vorbei. Als der Tanz zu Ende war, klatschten alle im Studio.

In den nächsten Tagen unternahmen wir viel mit unseren Gastfamilien. Wir besuchten in "Avala", den Bergen bei Belgrad den Belgrader Fernshturn, der 1999 durch die Bombenangriffe der NATO zerstört und dieses Jahr wiedereröffnet wurde, das Denkmal des unbekannten Soldaten und aßen in einem gemütlichen, traditionellen serbischen Restaurant, das in einen ehemaligen Steinbruch gebaut war...

Die Gasteltern hatten sogar einen Besuch des Parlamentes organisiert, wo wir, nach einer Führung durch die Präsentationsräume, im dortigen Restaurant wie Staatsgäste bewirtet wurden. Wir folgten auch einer Einladung unserer Gastgeberschule, wo selbst die Kleinsten mit einem Programm auf uns warteten.

Belgrad 2010: 'Joy of Europe' Am Sonntag hatte das Festivalkomitee in die Parkanlage "Ada" zu traditionellen serbischen Spielen und Wettkämpfen eingeladen. Als Höhepunkt fuhren wir gemeinsam mit Kindern aus anderen Ländern in einer Bimmelbahn um den dortigen See.

Aber auch des Tanzen kam nicht zu kurz. Wir tanzten Auftritte auf der Bühne des Kulturzentrums, drehten einen Fernsehspott und wurden für Neujahrspostkarten fotografiert. Durch das bunte Sprachwirrwar hinter der Bühne herrschte ein richtig internationales Flair.

Der Höhepunkt war die große Abschlussgala im Sava Center. Diese Gala wurde live im Fernsehen übertragen. Als wir am Sana Center ankamen, trafen gleichzeitig mehrere Übertragungswagen des Fernsehen ein. Wie aufregend! Als wir den großen Saal sahen, waren wir sprachlos. Der Saal hatte neben einer riesigen Bühne über 4000 Plätze, die am Abend alle besetzt waren! Das waren mehr als doppelt so viele, wie der Friedrichstadtpalast hat.

Die Bühne war riesig. Besonders aufregend fanden die Kinder die vielen Fernsehkameras, die im Saal aufgebaut waren. Den ganzen Tag fanden Proben statt. Wir bekamen von Festivalkomitee Essen und auch unsere Gastgeber hatten uns nicht vergessen. Sie versorgtnen und mit Chips, Salzstangen, Schokoriegeln, Keksen und naderen Naschobjekten, so dass wir am Überlegen waren, einen gut bestückten Kiosk zu eröffnen. Bei den verfügbaren Mengen hätten wir als Verkäuferin jedoch eine Vollzeitkraft gebraucht!

Belgrad 2010: 'Joy of Europe'

Um 19:00 Uhr ging es endlich los. Im Zuschauersaal saßen auch die Kinder unserer Schule, die fleißig Sprechchöre riefen und uns zujubelten! Als das Programm anfing und alle Tänzerinnen und Tänzer durch den Zuschauerraum auf die Bühne tanzten, explodierte die Stimmung im Saal. Es fällt schwer, die Eindrücke dieser sehr emotionalen Gala in Worte zu fassen. Faszinierend ware die Ukrainer und die russischen Tänzer. Aber auch von den albanischen Kindern, die zu Techno-Rhythmen tanzten, waren wir begeistert.

Am letzten Abend fand im Kulturzentrum die große Abschiedsparty statt, die sehr tränenreich endete. Denn es hieß Abschied zu nehmen von unseren serbischen Gastfamilien, die wir sehr ins Herz geschlossen hatten. Wir sind ihnen und dem Festkomitee sehr dankbar für ungewöhnlich herzliche Gastfreundschaft!

Simone Meuche

Belgrad 2010: 'Joy of Europe'

zurück

letzte Aktualisierung: 11.06.2011